Die neue ARD/ZDF-Onlinestudie

ZDF/ARD online studie - Mädchen mit Smartphone

Die neue ARD/ZDF-Onlinestudie

Das Nutzungsverhalten der Deutschen im Internet und die Gesellschaftlichen Auswirkungen

Jedes Jahr veröffentlichen die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ARD und ZDF eine Onlinestudie, die sich mit dem Nutzungsverhalten der Deutschen im Internet beschäftigt. Nachdem das Internet von immer mehr Deutschen genutzt wird, und auch Smartphones aus unserem Leben nicht mehr weg denkbar sind, werden die Ergebnisse der Onlinestudie immer mit Spannung erwartet. Wir stellen euch diese vor. Dabei werden auch die Auswirkung auf die Gesellschaft analysiert.

Nahezu Vollausstattung mit Smartphones

Jeder Schüler besitzt ein Smartphone. Auch in anderen Altersgruppen besitzen immer mehr neue Handys. Insgesamt ist seit Jahren eine zunehmende Ausstattung durch die Onlinestudie beobachtbar. Selbst in der Altersgruppe der über 70-jährigen besitzen inzwischen fast jeder 10. ein mobiles Handy. Damit geht einher, dass in den nächsten Jahren die Ausstattung weiter zunehmen wird. Da jeder Schüler ein Handy besitzt, müssen Lehrer, um einen optimalen Unterricht zu gewährleisten, sich ebenfalls ein solches Handy zulegen. Eltern, um zu verstehen, was die eigenen Kinder dort eigentlich in der Hand haben. Auch dies sind Ergebnisse der Onlinestudie.

Welche Auswirkungen hat die Onlinestudie auf die Gesellschaft

ZDF/ARD Onlinestudie - User mit Smartphone

Das Smartphone ist aus dem Leben der Deutschen nicht mehr wegzudenken. Jeder 10. gibt beispielsweise an, jeden Tag mindestens 50 Mal auf das Handy zu schauen. Hierunter wird die menschliche Kommunikation leiden, denn mithilfe Apps wird Kommunikation virtualisiert. WhatsApp und Facebook sind deshalb die Gewinner der zunehmenden Digitalisierung, wie die Onlinestudie eindrucksvoll belegt. Fast jeder von euch wird sich an Situationen in der Stadt oder der Bahn erinnern, wo Menschen total vertieft in das eigene Handy sind. Deshalb bekommen diese Menschen nicht mit, was um Sie herum geschieht. Seit Jahren ist deshalb auch als Reaktion auf das Nutzungsverhalten zu beobachten, dass die Strafen für Nutzung am Steuer zunehmen, erst Ende Oktober 2017 wieder.

Wie kann diese Entwicklung beurteilt werden

Es stellt sich deshalb auch die Frage, wie diese Entwicklung, die seit Jahren von der Onlinestudiebeobachtet wird, beurteilt werden kann. Wie so häufig lautet die Antwort, dass es auf die Perspektive ankommt. Die zunehmenden Probleme, die Kleinkinder mit der sprachlichen Entwicklung haben, sind sicherlich auch hierauf zurück zu führen. Darüber hinaus ergeben sich hierdurch auch Probleme mit dem Datenschutz. Dieser ist dafür verantwortlich, dass Kinder für unseriöse und ungeeignete Inhalte empfänglich werden und diese konsumieren.

Es ergeben sich aber auch Chancen.

So können die schon erwähnten Kommunikationsprogramme dazu genutzt werden, die Gesellschaft noch enger miteinander zu vernetzen. Für den Unterricht ergeben sich durch Smartphones interessante Möglichkeiten, beispielsweise für Physik oder sprachlichen Unterricht. Hierfür wäre eine eigene Sequenz in der Onlinestudie wünschenswert, da die ARD/ZDF- Onlinestudie bisher nur die Ausstattung analysiert, aber keine Empfehlungen ausspricht.

user-gravatar
Daniela Schimmöller
Keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Kommentar
Name
Email
Website