App erstellen: Informationen textsicher präsentieren

App erstellen und richtig texten

App erstellen: Informationen textsicher präsentieren

Benutzerfreundlichkeit ist alles: Bei dem App erstellen gilt daher nicht nur, auf eine übersichtliche Gestaltung zu achten. Die Informationen, die du transportieren möchtest, müssen auch übersichtlich aufbereitet und einfach zugänglich gemacht werden. Unklare oder gar fehlerhafte Texte ziehen unweigerlich schlechte Bewertungen nach sich – und die User löschen deine App schneller, als sie heruntergeladen wurde. Wir von OnAir zeigen dir, worauf es bei der Texterstellung in deiner App ankommt.

Es kommt auf Details an

Eine App zu erstellen ist mit dem richtigen Know-how keine Hexerei. Doch es kommt auf Details an, ob deine App erfolgreich ist oder ignoriert wird. Ein Fallstrick kann die Texterstellung sein. Keine App lebt ohne Text – und es gilt, eine Reihe von Punkten zu beachten, damit diese eindeutig verständlich sind und den User zur geplanten Handlung auffordern.

Weniger ist mehr: App erstellen und Texte übersichtlich integrieren

Bring es auf den Punkt: Deine User möchten schnell und unkompliziert zum Ziel kommen, weder lange Erläuterungen lesen noch sich umständlich durch eine Textwüste hangeln. Wenn du viele Informationen unterbringen möchtest, verteile sie besser auf mehrere Seiten. Mehr Übersicht in einem längeren Text erzielst du durch Zwischenüberschriften. Werden diese in einer anderen Schriftart dargestellt als der Rest des Textes, erweckst du mehr Aufmerksamkeit für wichtige Informationen.

Der Call to Action: Klick hier!

Deine App hat idealerweise ein Ziel: Der User soll beispielsweise ein Web-Angebot anklicken oder sich weiterführende Informationen holen. Dass er dies tun soll, musst du ihm allerdings an geeigneter Stelle “sagen”. Hier gilt wiederum: fasst dich kurz! Kurze knackige Sätze, die eine eindeutige Handlungsaufforderung mitteilen, sind ideal. Der Call to Action sollte zudem prominent und einfach anklickbar platziert sein.

Denk an deine Zielgruppe

Beim App erstellen hast du eine bestimmte Zielgruppe im Kopf: Teenies oder Studenten, Online-Gamer, Shopaholics, Musikfans – wen du auch immer ansprechen möchtest, tu es richtig. Die passende Tonalität ist alles, um die Aufmerksamkeit deiner User zu erreichen. Junge Leute können in lockerem Ton angesprochen werden, ältere mögen es in der Regel seriöser.

Rechtschreibung ist King

App erstellen und textsicher sein

Fehlerfreie Texte sind ein Muss, und zwar in allen Bereichen deiner App. Rechtschreibfehler sind der Feind beim App erstellen. Sie wirken unprofessionell und zerstören jeden noch so guten ersten Eindruck. Lass daher vor der Veröffentlichung eine Rechtschreibprüfung über deine Texte laufen. Idealerweise gibst du sie einer neutralen Person zum Korrekturlesen.

Lass die Profis ran

Nicht jeder ist ein Textprofi und weiß genau, worauf es bei der Erstellung hochwertiger Texte ankommt. Wie sich Informationen kurz und knackig aufbereiten lassen, wie ein Call to Action punktgenau und mit den passenden Worten platziert wird und wie die Zielgruppe richtig angesprochen wird – all das zählt zu den wichtigsten Punkten beim App erstellen. Wenn du in Sachen Text unsicher bist, lass lieber einen Profi ran. Spezialisierte Content-Agenturen wie beispielsweise greatcontent verfügen über spezialisierte Autoren, die genau wissen, worauf es bei Texten für Apps ankommt.

Fazit

Kurz und knackig auf den Punkt gebracht, übersichtlich aufbereitet, an die Zielgruppe angepasst und fehlerfrei: Darauf kommt es beim App erstellen in Sachen Text an. Wenn du unsicher bist, lohnt es sich, Profis zu beauftragen – die Downloadzahlen deiner App werden es dir danken.

user-gravatar
Daniela Schimmöller
Keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Kommentar
Name
Email
Website